Eine Glühweingeschichte / hot spiced wine

Todays little story is written and sketched by my friend Marita. So here is what happened to her lately in her local supermarket.

In the last 30 or so years we have grown the habit to drink „Glühwein“ (hot spiced wine) in winter, and of course there is a prefabricated, a fast-drink version so to speak. But you can buy little bags – like tea bags – of spice blend and choose the wine you prefer. I knew from past years that, coming out in late October, the prefab product offer expires short after Christmas. This year the weather was quite warm until mid December and there was no thought of drinking hot wine.

Now in Janury the temperatures went down once more and two weeks ago, mid February, I thought that now it was the perfect temperature for having some hot wine in the evening and: „Oh well, there is always a bottle of red wine stored in my shelf so I’ll buy the spices blend and make my own hot spinced wine.“
„Glühwein is sold only in WINTER“ – said the woman in our supermarket. „Excuse me, but if we are not in winter NOW, when are we… ?“ said I, of course thinking in official seasonal terms and not the for-profit ones.
„Well“, retorted her collegue, a youngster in his 20es, in a somewhat offende tone, „Mind you, we didn’t make the weather, did we?“
They had’nt even realized what was wrong here – and left me speachless!!

***

Heute habe ich einen Gastbeitrag! Eine Freundin hatte neulich eine Begegnung der speziellen Art in ihrem örtlichen Supermarkt. Hier also Maritas Versuch, im Winter Glühweingewürz zu kaufen:

Bis Mitte Dezember 2015 war die Temperatur eher gemäßigt, herbstlich halt. Viel zu warm für Glühwein, der schon seit Ende Oktober in den Supermärkten lag. Im Januar wurde es dann auch in meiner Gegend endlich richtig kalt. Vor zwei Wochen – also Mitte Februar – hatte ich dann Lust auf ein Glas Glühwein am Abend. Aus den vorherigen Jahren wusste ich ja, dass der Flaschenglühwein nur bis kurz nach Weihnachten im Angebot ist, aber, so dachte ich, es gibt ja noch das Glühweingewürz in kleinen Beutelchen wie Teebeutel. Und eine Flasche Rotwein hab ich sowieso immer da.
„Glühwein gibt es nur im WINTER“ sagte die Verkäuferin im Supermarkt. „Und deshalb haben wir auch die Gewürzbeutel nicht mehr“. „Ja aber – wenn wir jetzt keinen Winter haben, wann denn dann?“ fragte ich erstaunt. Natürlich dachte ich an die Daten der „offiziellen“ Jahreszeit und nicht gewinnorientiert wie der Handel.
„Ja, hören Sie, wir haben doch das Wetter nicht gemacht“ meinte da ihr junger Kollege mit leicht beleidigtem Ton.
Sie hatten beide nicht bemerkt, was hier nicht stimmte – und mir fiel dazu nichts mehr ein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s